Pressemitteilung: Produzentenverband und Film und Medienverband NRW fordern bundesweit einheitliches Verbot von Dreharbeiten fiktionale Kino- und Fernsehproduktionen

Der Produzentenverband und der Film und Medienverband NRW fordern in einer gemeinsamen Pressemitteilung ein bundesweit einheitliches Verbot von Dreharbeiten von Kino- und Fernsehproduktionen, um die Ausbreitung der Corona Pandemie zu verlangsamen und Beteiligte zu schützen.

Die vollständige Pressemitteilung ist hier einsehbar

Schreibe einen Kommentar